tRAPPgatan


Vom Hässlichsten zum Schönsten

129 bunte Treppenstufen sind das herrliche und farbenprächtige Ergebnis.
„Ich will froh werden, wenn ich durch Gnesta spaziere. Farben machen fröhlich. Grau ist bedeutungslos.“ 2012 arbeiteten sämtliche Schüler der Klasse 8 der Frejaskolan in Gnesta an dem Projekt Mitt Gnesta („Mein Gnesta“). Bei dem Projekt ging es um die Gestaltung der öffentlichen Bereiche der Stadt. Die Arbeit basiert auf Art Lab Gnesta und fokussiert auf Kreativität und Einfluss. Stadtwanderungen und Diskussionen darüber, welche Stellen denn nicht schön genug seien sowie eine Fragestunde mit dem Verantwortlichen der Gemeinde fanden statt und nun haben die Schüler das Ergebnis ihres Eingreifens präsentiert. Am 23. Mai 2013 wurde das Projekt eingeweiht, das große Aufmerksamkeit erfuhr.

Aus dem geschätzten Projekt wird ein permanentes Kunstwerk

Da die Gestaltung der Treppe ein großer Erfolg wurde, beschloss die Gemeinde Gnesta, die Treppe als Kunstwerk zu bestellen und zu kaufen. Neue Treppenstufen wurden aus Beständigem Material hergestellt, damit die Treppe auch in Zukunft bewundert werden kann.
Die Treppe wird zum Winter abmontiert, um Sie vor Verschleiß durch Schneeschaufeln, Sand und Salz zu schützen. Im Frühling werden die Treppenstufen wieder anmontiert, um das Dasein erneut aufhellen.